Schmerztherapie

Stationäre Schmerztherapie im Sanatorium

(Rücken-)Schmerzen sind eine drastische Einschränkung der Lebensqualität. Wenn ambulante Maßnahmen versagen, kann ich PatientInnen mit Zusatzversicherung anbieten, sich im Sanatorium in Graz von mir stationär mit einer Schmerztherapie gegen (Rücken-)Schmerzen betreuen zu lassen. Als Spezialist für Rückenschmerzen kenne ich erfolgreiche Behandlungskonzepte.

Durch Infusionen, physikalische und physiotherapeutische Maßnahmen kann so eine Besserung der Beschwerden erreicht werden. Bei täglichen Visiten bespreche ich mit den PatientInnen die Feinabstimmung ihrer Schmerztherapie.

Sollten chronische Wirbelsäulenbeschwerden wie z. B. dumpfe Schmerzen im LWS-Bereich vorliegen, kann man durch Hochfrequenz Denervation der Facettengelenke oft langfristige Beschwerdebesserung bis hin zur Beschwerdefreiheit bzw. Schmerzfreiheit erlangen.

Bei der Hochfrequenz Denervation der Facettengelenke (auch als Facettenablation, Facettenneurotomie oder Facettenneurolyse bezeichnet) werden Nerven, die von dem Facettengelenk ausgehende Schmerzsignale transportieren, mittels Hochfrequenzenergie vorübergehend unterbrochen oder zerstört. Diese kleinen und haardünnen Nerven werden als mediale Zweige bezeichnet und verlaufen fern ab der großen „wichtigen“ Nervenbahnen. Jedes Gelenk erhält Signale von einem medialen Zweig, der von zwei verschiedenen Ebenen ausgeht.

Die HF-Facettendenervierung wird ambulant oder auch stationär durchgeführt und dauert im Normalfall ca. eine Stunde. Bei den Eingriffen liegen die PatientInnen auf dem Bauch auf einem Röntgentisch. Dann wird die Haut mit einer antiseptischen Lösung desinfiziert und anschließend örtlich betäubt. Während des Eingriffs unter Röntgenkontrolle (ständige Durchleuchtung) wird eine kleine Hochfrequenznadel in ähnlicher Weise und an ähnlicher Stelle wie bei der Infiltration in unserer Ordination in Graz gezielt gesetzt. Es werden sensorische und motorische Stimulationstests durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Nadel anatomisch exakt platziert wird.

Die kleinen Nerven können mit der Zeit erneut auswachsen, aber im Allgemeinen kommt es bei den PatientInnen zu längerer Schmerzlinderung. Während der Zeitspanne der Schmerzlinderung soll eine Physiotherapie begonnen werden, um die betroffenen Regionen muskulär zu stärken. Falls wieder ähnliche Schmerzen auftreten, kann der Eingriff wiederholt werden, um so die bestmöglichen Ergebnisse für meine PatientInnen zu erzielen.

Erfahren Sie mehr über den Ablauf einer Operation.
 

Telefonische Terminvereinbarung

Für einen Termin in unserer Praxis bitte ich Sie, sich bei uns zu melden. Wir sind unter der folgenden Nummer für Sie erreichbar.

Montag: 7:30–15:00
Dienstag: 8:00–14:00
Mittwoch, Donnerstag: 8:00–15:00
Freitag: 8:00–13:00